Warum guter Inhalt wichtig ist
9. Juni 2015
Die 6 häufigsten Fragen zur Bildwahl
1. September 2015

Eine gute Arbeitgebermarke macht Eindruck auf Mitarbeiter und Bewerber

Close-up of business partners making pile of hands at meeting

Egal ob Audi, Red Bull oder Swarovski – bei ihnen quellen die Postfächer über mit Bewerbungen. Doch vor allem für kleine und mittlere Unternehmen ist es immer schwieriger, geeignete Bewerber zu finden. Es fehlt nicht nur an hochqualifizierten Fachpersonal, oft können bereits offene Lehrstellen in Unternehmen nicht besetzt werden.

Close-up of business partners making pile of hands at meeting

Mit einer attraktiven Arbeitgebermarke bei Bewerbern punkten. Copytright: Fotolia

Hier setzt Employer Branding an: Durch eine eindeutige Positionierung der Unternehmensmarke wird die Attraktivität des Arbeitgebers sowie die Mitarbeiterbindung gestärkt. Auch für kleine und mittlere Unternehmen gibt es einfache Möglichkeiten, Bewerber von ihrem Unternehmen zu überzeugen.

Geschichten über das Unternehmen nach außen kommunizieren

Die Unternehmensmarke und das Image spielen eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung, sich bei einem Unternehmen zu bewerben. Um die Marke des Arbeitgebers für Bewerber erlebbar zu machen, sind eigene Unternehmensmedien hilfreich. In einer Kundenzeitschrift etwa können nicht nur Stellenanzeigen veröffentlicht und die Bekanntheit der Unternehmensmarke gesteigert werden. Einen besonderen Nutzen bieten die Unternehmensmedien als Plattform für die Präsentation als attraktiver Arbeitgeber.

Der Bewerber erhält durch Geschichten rund um das Unternehmen einen ersten Einblick in das zukünftige Arbeitsumfeld. Denn besonders relevant für Jobsuchende sind jene Informationen, die als weiche Faktoren bezeichnet werden. Darunter fallen die Unternehmenskultur und Arbeitswelt. Hier können auch die KMUs mit Benefits punkten: eine familiäre Atmosphäre im Betrieb, Familienfreundlichkeit und flexible Arbeitszeitmodelle sind bei Arbeitnehmern sehr beliebt. Unternehmensmedien schaffen die Möglichkeit, die Unternehmenskultur nach außen zu tragen und potenzielle Bewerber anzusprechen. Erzählen Sie, warum Ihre Mitarbeiter gerne in Ihrem Unternehmen arbeiten: über den Firmenausflug, das Weiterbildungsseminar vergangene Woche, das tägliche gemeinsame Mittagessen oder den After-Work-Drink der Mitarbeiter jeden Dienstag. So bekommt der Bewerber einen Eindruck, ob das Unternehmen zu seinen Vorstellungen passt.

Employer Branding im Social Web

Rund 80 Prozent sind im Internet auf Jobsuche. Daher ist eine eigene Rubrik auf der Unternehmenswebsite eine Möglichkeit, den Bewerber zusätzlich über das Unternehmen zu informieren. Eine kostengünstige Variante für die Arbeitgeber-Präsentation bieten auch beliebte Online-Plattformen wie Xing und kununu. Hier können Online-Profile für Unternehmen erstellt und mit Informationen aufgefüllt werden. Bei kununu können Bewerber und Mitarbeiter eine anonyme Bewertung für das Unternehmen abgeben. Nutzen Sie die eigenen Möglichkeiten als Unternehmen – sowohl online als auch offline –, um Ihren potenziellen Bewerbern einen Einblick in die Arbeitswelt zu geben.