Wir heben ab: Die neueste Ausgabe des CMF-Magazins INHALT ist da!
9. November 2018

Content Distribution: die richtige Zielgruppe erreichen

Damit die Zielgruppe direkt und mit größerer Reichweite erreicht wird, arbeiten auch wir bei JAGER PR mit der sogenannten Content Distribution.

Bei der Content Distribution geht es darum, einen Inhalt so weit wie möglich mit Hilfe von unterschiedlichen Kanälen zu verbreiten und die User genau dort anzutreffen, wo ihre Interessen liegen. So gelangt Content direkt zur gewünschten Zielgruppe, wird wahrgenommen und erhöht die Reichweite. Natürlich sollte man Printprodukte nicht vergessen. Diese sind genauso wichtig wie im Online-Bereich. Hierzu empfiehlt es sich vor allem mit dem Prinzip des Funnels und seinen drei Phasen zu arbeiten (Top-, Middle- und Bottom of Funnel). Dieses Modell begleitet den Kunden ab seinem ersten Kontakt mit dem Produkt und verdeutlicht den Verkaufsprozess. Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag: „Die drei Phasen des Funnels: Was Content Distribution leisten kann!“. Am Besten kombinieren sie Online und Print. So erhalten Sie die beste Strategie, um Ihren Inhalt zu vermarkten.

Mit diesen vier Anwendungstipps für Content Distribution bringen Sie Content direkt zum richtigen Konsumenten:
  • Tipp 1: Die richtige Abstimmung der verschiedenen Formate oder auch Medien, die sie verwenden (sollten), spielt eine wichtige Rolle. Dabei muss Ihnen eines klar sein: Jedes Format muss dieselbe Qualität und Aussage haben. Ein einheitliches Auftreten unterstützt dazu noch den Wiedererkennungswert und schafft mehr Vertrauen.
  • Tipp 2: Nachdem Sie Ihre Zielgruppe analysiert haben, wissen Sie, wo Sie sie am besten antreffen. Nun ist es wichtig, dass Sie Ihren Content zur richtigen Zeit liefern. Je nach Zielgruppe und Ziel, kann dies zu unterschiedlichen Tageszeiten sein. Finden Sie heraus, um welche Uhrzeit die höchste Aufmerksamkeit Ihrer Kunden besteht. Ein typisches Beispiel: Morgens nach dem Aufstehen checken viele Ihr Smartphone, dies ist die richtige Zeit für die neuesten Nachrichten. Hier hat die Zielgruppe genügend Zeit, sich beim Frühstück zu informieren, um sich später eventuell mit anderen Personen darüber auszutauschen. Ein Tipp: Planen Sie Posts oder andere Projekte im Voraus und verwenden Sie einen Kalender. So haben Sie (auch im Team) eine gute Übersicht und genug Zeit zum Planen.
  • Tipp 3: Print ist genauso wichtig wie Online! Kombinieren Sie beides und verweisen Sie auf Gegenseitiges. Print-Produkte sollen Spaß machen! Wenn Sie sich dazu entscheiden mit Print-Produkten zu arbeiten, sollten diese viele Geschichten, Infos, Tipps, Bilder, etc. enthalten. Das macht es dem Kunden schwer, das Produkt wieder aus der Hand zu legen.
  • Tipp 4: Eine weitere Möglichkeit Ihren Content online zu verbreiten und die richtige Zielgruppe zu erreichen, ist durch Influencer (z.B. YouTuber, die durch ihre online Präsenz viel Einfluss haben). Diese haben meistens schon eine „vorgefertigte“ Zielgruppe. Der wohl beste und einfachste Weg ist jedoch über Everyday-Influencer (Privatpersonen). Durch ihre, meistens überdurchschnittlich vielen Freunde, haben Sie eine vordefinierte Gruppe, die meistens die gleichen Interessen aufweisen. Ein weiterer Bonus ist das starke Vertrauen zwischen dem Everyday-Influencer und den Freunden. Diese sind nämlich meistens Bekannte oder Verwandte. Der Content wirkt dadurch sehr authentisch.

Content Distribution ist einfach und sicher anzuwenden und bringt Ihnen und Ihrem Unternehmen eine erhöhte Reichweite, bei der richtigen Zielgruppe. Achten Sie auf eine gute und einheitliche Mischung der Kanäle, sowie zwischen Online- und Printmedien.

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren. Für weitere Information können Sie uns gerne schreiben!