iPad mit Inhalt
Zeitungen für Tablet-PCs: Ein Magazin – unterschiedliche Geräte
28. Juni 2011
Ein Screenshot von einem Uniqa-Video
webVideo: Werden Sie Filmstar
28. Juni 2011

Ein Inhalt, viele Möglichkeiten

Ein Schema, wie Single Source Publishing funktioniert

Aus einem einzigen Inhalt (beispielsweise einem Interview) können die verschiedensten Medien beliefert werden.

Ein Schema, wie Single Source Publishing funktioniert

Aus einem einzigen Inhalt (beispielsweise einem Interview) können die verschiedensten Medien beliefert werden.

Die Kommunikationsmöglichkeiten, die sich einem Unternehmen bieten, haben in den letzten Jahren erheblich zugenommen.

Was auf der einen Seite die Chance bietet, seine Botschaften unter die Leute zu bringen, erfordert auf der anderen Seite auch mehr Aufwand. Der lässt sich durch geschickte Planung und eine Mehrfachverwertung jedoch geringer halten, als man erwarten würde.

Vieles aus einem

Single Source Publishing nennt sich ein Konzept, unterschiedlichste Medien zu gestalten, die auf ein und derselben Datenbasis, sprich den gleichen Inhalten, beruhen. Die Mehrfachverwertung wird in Printmedien oder im Rundfunk tagtäglich praktiziert und auch Unternehmen können die Vielzahl an Möglichkeiten nutzen: aus nur einem einzigen Inhalt wird später ein Pressetext, ein Artikel in der Kundenzeitung, eine Meldung auf der Homepage oder eine Mitteilung auf Facebook. Bei geschickter Planung, beispielsweise eines Interviews mit einem Experten, lassen sich daraus auch Diashows, Podcasts oder sogar ein Webvideo gestalten, das seinen Platz in dem firmeneigenen Blog und den iPad-Magazinen finden kann. Dabei gilt: Der Inhalt bleibt großteils gleich, er wird nur medien- und zielgruppengerecht aufbereitet. Dabei ist eine sorgfältige Planung von Vorteil: Wenn schon vor der Texterstellung klar ist, wofür und wie vielseitig der Inhalt später genutzt werden kann, spart man sich zusätzliche Arbeit und Kosten. Denn die Recherche und die Aufbereitung des Materials nimmt die meiste Zeit in Anspruch. Da es für eine Kundenzeitung viel zu recherchieren gibt, bietet sich diese besonders als Ausgangspunkt an, um Ihre Botschaft auf allen Kanälen zu platzieren.

Kein Copy & Paste

Auch wenn es verlockend ist, sollte man dennoch die Inhalte nicht für die unterschiedlichen Medien unverändert übernehmen. Einen Artikel aus der Kundenzeitung 1:1 als Pressemeldung zu versenden, wird selten zum Erfolg führen. Im Internet empfiehlt es sich allgemein, die Texte stärker zu modulieren. Bieten Sie den Usern  also neben dem Text die Möglichkeit an, weiterführende PDF-Dokumente herunterzuladen oder sich auf Unterseiten detaillierter zu informieren. Bei Videos muss neben dem gesprochenen Wort auch der optische Eindruck beachtet werden. Unruhige Hintergründe lenken vom Inhalt ab, ein zu helles oder zu dunkles Bild lässt die  Freude am Sehen schnell schwinden.

Vorteile der Mehrfachverwertung

Single Source Publishing bietet die Chance, Inhalte einmal aufzubereiten und für mehrere Medien zu nutzen. Das Recherchieren und Bearbeiten von Informationen ist eine zeitaufwendige Aufgabe, die durch gezielten Umgang mit den Inhalten vereinfacht und verkürzt werden kann. Haben Sie erst einmal den Basistext und die Kerninformation zu Ihrem Thema erarbeitet, sind diese beliebig einsetz- und erweiterbar. Sie sparen bei jedem Artikel:

  • Kosten und Erstellungszeiten für Inhalte/Content werden reduziert.
  • Pflege, Korrektur- und Übersetzungsaufwände werden minimiert.
  • Redundante, fehlerhafte oder unnötige Informationen werden vermieden.
  • Qualität von Veröffentlichungen wird verbessert.

Nutzen ohne Mehraufwand

Die vielfältigen Kommunikationskanäle auszunutzen bietet jede Menge Chancen. Planen Sie bei der Themenauswahl und der Recherche richtig, werden Sie sie ohne großen Mehraufwand auch optimal nutzen können.

Turn off snow