Die Kundenzeitungen von JagerPR
Studie: Worauf es bei Kundenzeitschriften ankommt
28. Juni 2011
Ein Sonderheft von W&H Dental
Sonderhefte: Eine einmalige Chance
28. Juni 2011

So finden Sie die Themen für Ihre Kundenzeitung

Verständlicher Texten für das Web

Bei Web-Texten muss einiges beachtet werden. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

„Worüber sollen wir überhaupt schreiben?“, lautet eine der Hauptfragen bei der Erstellung einer Kundenzeitung. Die richtige Themenwahl macht die Zeitung erst wertvoll für den Leser. Hier unsere Tipps zur Themenfindung.

Denken Sie immer an Ihre Zielgruppe und schreiben Sie deshalb über Dinge, die mit der Arbeit und den Interessen Ihrer Leser zu tun haben. Im Idealfall liefern Sie damit sogar Informationen, die die Arbeit Ihrer Kunden erleichtert. Und es muss ein Bogen zum Kerngeschäft des Unternehmens gespannt werden. Das gilt für mehrseitige Geschichten ebenso wie für Meldungen.

Zeigen Sie Ihre Kompetenz

Zeigen Sie, dass Sie sich in Ihrem Themenbereich bestens auskennen. Bringen Sie Informationen, die der Leser nur bei Ihnen bekommt. Kommentieren Sie das Branchengeschehen. Was ist wichtig in Ihrer Arbeit? Was ist spannend zu beobachten? Berichten Sie aus dem Alltag, geben Sie Beispiele. Die Bandbreite möglicher Themen ist durchaus groß. Neues aus dem Unternehmen, neue Filialen, Teilnahme an Kongressen, kurze Fachaufsätze, Produktionsverfahren, Vorstellung der Dienstleistungen, Service-Beiträge, Anwendungsmöglichkeiten von Produkten, Ideengeber oder Macher von Produkten, Probleme bei der Entwicklung von Produkten und ihre Lösungen. Firmenverwandte Themen, z.B. eine Skifirma berichtet über Skigebiete oder eine Bäckerei über gesunde Ernährung im Allgemeinen. Auch unternehmensferne Themen, angepasst an die eigene Zielgruppe, wie Reiseberichte oder Autotests, sind nur einige Beispiele für mögliche Beiträge.

Bringen Sie Erfolgsstorys!

Veröffentlichen Sie Berichte über Kunden, die mit Hilfe eines Ihrer Produkte oder Ihrer Dienstleistung einen besonderen Erfolg erzielt haben. Warum sind solche Geschichten nützliche Informationen für den Leser? Ihr Kunde hat die Möglichkeit, sich mit der Geschichte zu identifizieren. Er erkennt, welche Erfolge möglich sind. Bringen Sie deshalb in jeder Ausgabe mindestens ein oder zwei solcher Erfolgsstorys! Ihr Vorteil: Sie machen Ihren Kunden deutlich, dass Sie ein tolles Unternehmen sind – Sie müssen das aber nicht selbst sagen! Sprechen Sie einfach Ihre besten Kunden darauf an, ob sie damit einverstanden sind, dass eine Erfolgsstory über sie in Ihrer Kundenzeitschrift erscheint. Keine Hemmungen: Sie werden erstaunt sein, wie viele damit einverstanden sind.

 

Wie man Themen findet

Spannen Sie beim Thema einen Bogen zu Ihrem Kerngeschäft.

Besonders beliebt beim Leser sind alle Ratschläge, mit denen sich Zeit und Geld sparen lassen. Haben Sie einen Brief von einem Kunden bekommen, der eine besonders interessante neue Anwendungsidee für Ihr Produkt gefunden hat, dann bringen Sie das als Tipp in Ihrer Zeitschrift.

Grundsätzlich gilt: Das Thema muss zum Unternehmen passen, nicht das Unternehmen zum Thema. Und nicht zuletzt: Das Thema muss in erster Linie die Leser interessieren und unterhalten – für manchen Leiter einer Fachabteilung ist das nicht immer schnell einsehbar.

Turn off snow